entlang der südwest-küste

nach unserem kurzaufenthalt in perth sind wir weiter gen süden gezogen. wir sind dem highway entlang richtung bunbury, aber aufgrund des schlechten wetters gleich weiter gezogen. in busselton haben wir kurz halt gemacht um den längsten steg der welt zu bestaunen, aber auch da hat uns der regen ein strich durch die rechnung gemacht und wir sind weiter der küste gefolgt bis dunsborough. vor ort haben wir dann beschlossen, den cape naturaliste nationalpark zu besuchen und sind durch steppenlandschaft an die küste gewandert. das wetter wurde allmählich besser und somit haben wir noch einen kurzen abstecher nach eagle bay gemacht. wir haben aber trotz aller bemühungen immer noch keine wilden tiere gesehen, obwohl ein schild besagte, dass just an diesem tag eine schlange auf einem der wege gesehen wurde. gegen abend sind wir dann nach yallingup um dort zu nächtigen.

am nächsten morgen gings alles der küste entlang runter bis margaret river. aufgrund meiner vorkenntnisse coinstar rates Coinstar Money Transfer, COTE DIVOIRE, ABIDJAN- COMMUNE machten wir dort halt und bestaunten einer der besten windsurf-spots, den australien zu bieten hat. der swell war gut 3m hoch und einer der surfer paddelte raus, als direkt hinter ihm eine finne aus dem wasser ragte. wir, sicher auf dem festen boden, haben versucht zu erraten, ob es nun ein hai oder ein delfin war und mit hilfe des fernglases aus dem benachbarten burgerstand konnten wir einen seelöwen beobachten, der mit den wellen spielte. die angebliche “flosse” war nur die armflosse des seelöwen, welcher in regelmässigen abständen an die oberfläche kam um nach luft zu schnappen.

wir beschlossen den tag auszunützen und weiter zu fahren. von einer freundin haben wir den tipp bekommen, dass wir in hammelin bay riesige stachelrochen vorfinden würden, welche ganz nah am strand sein sollen. dort angekommen, waren wir ziemlich ernüchtert, als nach über 20min immer noch keine stachelrochen aufzuspüren waren. doch dann sahen wir sie. ungefähr 5 rochen, spannweite weit zwischen 1 und 1.5m direkt am strand. es war wunderschön und die tiere kamen bis auf 10cm an unsere füsse ran. wir sind dann weiter nach augusta und machten bekanntschaft mit 4 deutschen kitern. angeblich sollte es übermorgen richtig guten wind haben.

anstatt weiter zu fahren, haben wir also einen ruhetag in augusta eingelegt, ein buch gekauft und den fischern zugeschaut. und dann kam der wind. ich war einen ganzen tag auf dem fluss windsurfen, überall war es stehtief und immer mal wieder ist der schatten eines rochen vor mir geflüchtet. einmal kamen sogar noch kleine flussdelfine und kreuzten meinen weg. völlig entkräftet liess ich den tag mit einem oder zwei bieren ausklingen.

meine freundin musste schon bald wieder in perth sein, sie wollte da noch eine freundin besuchen und so gings weiter der küste entlang richtung norden. wir haben noch einmal einen stop in margaret river eingelegt und dort noch einen freund von mir getroffen. danach gings fast ohne pause nach rockingham – safety bay, wo wir ein weiteres mal übernachtet haben. am morgen sind wir von unserem schlafplatz – der vorgarten in einer wohnsiedlung – wieder an den strand gefahren und kaum angekommen, konnten wir ein delfinpaar beim jagen in der bucht beobachten. die delfine waren riesig und zogen die aufmerksamkeit von diversen strandgänger auf sich.

wieder in perth angekommen, stehen wir nun bei einer freundin in der auffahrt und geniessen die zivilisation ein bisschen. adele fliegt morgen zurück nach wellington und ich werde wohl dem wind wieder richtung norden folgen. heute habe ich mir noch ein neues surfboard gekauft und bin somit gewappnet für die anstehende wind- und wellenvorhersage. jetzt wird dann nochmals der bus geputzt, sämtliche elektronischen geräte aufgeladen und morgen gehts dann wieder los.

PS: der van macht überhaupt keine probleme und nach über 2500 km fliegt er immernoch sanft über den asphalt.

mehr fotos unter: http://www.soulrider.com/sessions/40571

stechrochen in hammelin bay

eukalyptus wald auf dem tourist drive

grösster leuchtturm australiens (oder wars westaustraliens?) in augusta

delfine in der safety bay, rockingham

 

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.